Jakobswege Spanien

Der Jakobsweg – Sieben Wege nach Santiago

Plakat zu Der Jakobsweg - Sieben Wege nach Santiago von Beate Steger

Plakat zu Der Jakobsweg – Sieben Wege nach Santiago von Beate Steger

Vortragsdauer: 60, 75 oder 90 min.
Format: 16:9
Technik: große Leinwand, HD-Beamer, Tonanlage
Werbemittel: Plakate in A1, A2 und A3, Flyer, Pressetexte, Bilder und Trailer
Inhalt: Bilder, Filme, landestypische Musik und O-Töne
Pressetext: unten auf dieser Seite oder über den Link

 

Die digitale Reisereportage Der Jakobsweg – Sieben Wege nach Santiago nimmt Sie mit auf die Pilgerreise von St.Jean-Pied-de-Port in den Pyrenäen bis nach Santiago de Compostela und weiter nach Finisterre. Neben diesem zur Zeit bekanntesten und am meisten begangenen Weg, dem Camino Francés, dem französischen Weg, zeige ich noch sechs weitere Wege, die als gute und sinnvolle Alternativen dienen können. So z.B. der Küstenweg (Camino Costa), der von bis zu 12000 Pilgern im Jahr gegangen wird (der Camino Francés wird von weit mehr als 200.000 Pilgern gegangen) oder der Primitive Jakobsweg (Camino Primitivo), der als der älteste Jakobsweg überhaupt gilt.

P.S.: Auf meiner neuen Seite www.pilgerwissen.de gebe ich übrigens jede Menge Hilfe und Tipps, falls Sie selber einen Jakobsweg gehen oder einfach sonst pilgern möchten. Und eine interaktive Packliste zum generieren gibt es dort auch.

Bildergalerie Der Jakobsweg – Sieben Wege nach Santiago:

Beate Steger auf dem Jakobsweg
Beate Steger auf dem Jakobsweg
« 2 von 18 »

Der Unterschied zu anderen Jakobsweg – Vorträgen liegt zum einen in der Vielfalt der Wege, die vorgestellt werden, wobei auf dem Hauptweg durchaus der Schwerpunkt liegt, da dieser von mir auch komplett begangen wurde. Außerdem zeige ich eine authentische Pilgerreise, bei der jeder Meter wirklich zu Fuß zurück gelegt wurde. Das Pilgern zu Fuß ist der Hauptschwerpunkt, wobei ich auch auf das Pilgern mit dem Fahrrad eingehe, da ich den Jakobsweg im Jahr 2001 (siehe Weltreise mit Rad und Laptop) schon mit dem Rad gepilgert bin.

Der Trailer zum Vortrag:

Pressetext

Der Jakobsweg – sieben Wege nach Santiago

Eine ganz persönliche Reisereportage: 35 Tage lang wanderte Beate Steger mit leichtem Gepäck und schwerer Kamera auf dem klassischen Pilgerweg, dem „Camino Francés“. Knapp 800 Kilometer zu Fuß von St. Jean-Pied-de Port in den französischen Pyrenäen bis nach Santiago de Compostela und weiter bis ans „Ende der Welt“, nach Finisterre.Und noch mehr: Neben dem Hauptweg stellt die Referentin sechs weniger bekannte Alternativrouten vor – ein wahrer Wissensschatz für alle, die sich auf ihren eigenen Weg machen möchten.

Sturzbäche, die den eigentlichen Pilgerweg unpassierbar machen, das unvermeidliche Ausweichen auf Landstraßen und qualvolle Stunden auf Asphalt sind ebenso Bestandteil dieser mitreißenden Reisereportage wie beeindruckende Bilder von grandiosen Landschaften und stattlichenBauwerken, die den Weg säumen. Beate Steger ist mittendrin und schnell haben auch Sie das Gefühl, selbst dabei zu sein – auf allen Höhen und Tiefen dieser besonderen Pilgerreise.

Vom Pilger-Virus infiziert wurde Beate Steger 2001, als sie während ihrer einjährigen Fahrrad-Weltreise ein Stück des Jakobsweges mit dem Rad zurücklegte. Sechs Jahre später kam sie zurück –mit Wanderschuhen und Pilgerstab. Seither reist sie immer wieder zu den schönsten Stellen der Pilgerwege. Daher sind ihre Vorträge stets mit den aktuellsten Informationen für Pilger zu Fuß oder per Rad gespickt. Wer die passionierte Autorin und Filmemacherin live erlebt, wenn sie humorvoll und selbstironisch von ihren persönlichen Begegnungen mit anderen Pilgern und den eigenen Grenzerfahrungen erzählt, wird selbst vom Pilger-Fieber angesteckt.

Weitere Geschichten und Bilder vom Jakobweg in den Reiseberichten.